Termine und Aktuelles

Termine 2017

 Zeitraum  Veranstaltung  Ort

18.März 2017

18:00 Uhr

 Jahreshauptversammlung 2017  Clubheim

06. Mai 2017

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 Pilot für einen Tag

 Flugplatz

Hoppstädten-Weiersbach

02. September 2017

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Pilot für einen Tag

LEIDER AUSGEBUCHT!!

Flugplatz

Hoppstädten-Weiersbach


 

Aktuelles

Erfolgreiche Segelflugsaison 2017

Mit einem schönen spätsommerlichen Herbstwochenende am 14./15. Oktober ging für unsere Segelfluggruppe die diesjährige Flugsaison erfolgreich zu Ende.

Nach ihren ersten drei Alleinflügen hat Jessica Karow am 15. Oktober ihre A-Prüfung im Segelflug bestanden. Am Tag zuvor hatte sich bereits Marco Coberger erfolgreich frei geflogen.

 

ax Coberger 1AF

 

Jessica gehört seit September 2016 zu unserer Segelfluggruppe, Marco kam im Mai diesen Jahres über einen Schnupperflugtag zu uns. Beide haben in ihrer ersten Segelflugsaison nicht nur ihre Alleinflugberechtigung erreicht, sondern auch noch in unserem Landesausbildungszentrum in Bad Sobernheim ihre Funksprechlizenz erworben.

 

ax Karow 1AF 2

 Gratulation der beiden Fluglehrer Hans Meiserger  und Sebastian Backes zum erfolgreichen Alleinflug

ax Karow 1AF

 

Unser Flugschüler Kristian Köbrich hat in Bad Sobernheim seine theoretische Prüfung mit sehr gutem Ergebnis abgeschlossen. Mit der ebenfalls in dieser Saison bestanden B-Prüfung hat er nun die Zulassungsvoraussetzung zur praktischen Prüfung erfüllt.

Segelflug ist Teamsport. Das kleine, aber hoch motivierte Team hat mit über 400 Starts viel erreicht und dabei jede Menge Spaß und gute Laune gehabt. Jeder hat mitgemacht und da angepackt, wo er gebraucht wurde. Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt sind einfach Klasse. Große Hilfe haben wir auch innerhalb des Vereins sowie durch unsere Gastfluglehrer erhalten. Herzlich Dank allen, die uns unterstützt haben!

In den kommenden Wintermonaten stehen nun Wartungsarbeiten an den Segelflugzeugen und der Startwinde an, bevor es dann im Frühjahr 2018 wieder in die Luft geht. Auch im nächsten Jahr wird es wieder die Möglichkeit geben, im Rahmen von Schnupperflugtagen die Welt des Fliegens kennenzulernen.


Eine Segelflugsaison am Flugplatz Hoppstädten... Flugschülerin Jessica berichtet

Seit Oktober 2016 bin ich Flugschülerin im Flugsportverein Hoppstädten /Weiersbach in der Segelfluggruppe. Den Weg zum fliegen fand ich über die Homepage. Vor meinem Eintritt in den Verein habe ich an 2 Segelflugtagen teilgenommen und mich über das Vereinsleben und den Ablauf in der Gruppe informiert. Ich hatte mit dem Segelfliegen eine neue Leidenschaft in mir entdeckt und kann diese nun mit einem tollen Team nahezu jedes Wochenende im Sommer teilen. 
Ein typischer Segelflugtag beginnt bei fliegbarem Wetter immer mit dem Ausräumen unserer zwei Segelflugzeuge aus der Halle und dem Startaufbau je nach Windrichtung. Am anderen Ende der Landebahn wird die Winde positioniert, das Schleppseil überprüft und ausgezogen. Nach dem Vorflugcheck der Segler und das Briefing der gesamten Mannschaft, kann es endlich mit den Starts losgehen. Flugschüler die bereits ihre Alleinflugprüfung abgelegt haben und in den Einsitzer eingewiesen sind, können dann versuchen, ohne Fluglehrer hinter sich, die Thermik zu erfliegen und ihre Erfahrung zu sammeln. Zu Beginn der Ausbildung bis zum 1. Alleinflug, ist immer ein erfahrener Fluglehrer mit dabei. Obwohl ich es schon kaum erwarten kann endlich ,,ohne Ballast'' (wie es scherzhaft unter Flugschülern heißt) fliegen zu dürfen, hat das Fliegen mit Lehrer den Vorteil, dass er durch seine jahrelange Flugerfahrung auch schwierigere Thermik findet und man lange in der Luft bleiben kann, um weitere Flugmanöver zu üben. Mit etwas Glück kann man dann über langen Zeitraum die Welt von oben betrachten, mit Vögeln in der Thermik kreisen und den Wolken fast zum Greifen nah sein. Oben hört man dann nur den Wind am Segler vorbeirauschen. Manchmal findet man sich beim Kreisen in der Thermik mit anderen Segelfliegern wieder und kann so dieses wunderbare Erlebnis miteinander teilen. Ohne Thermik ist der Segler nach 3-5 Minuten schnell wieder am Boden und der Pilot kann so weiter das sichere Starten und Landen üben. Spätnachmittags /abends werden die Segelflugzeuge nach dem Säubern wieder eingeräumt und dann kann schließlich auf der Terrasse oder dem Clubheim bei einem gemütlichen Miteinander über die Eindrücke und Erlebnisse des Tages erzählt werden. Daheim angekommen, freue ich mich schon bald wieder am Flugplatz zu sein und kann es kaum abwarten, mich wieder in den Segler zu setzten und am Windenseil in den Himmel gezogen zu werden. Das ist ein Stück Abenteuer und Freiheit.

ax jessica Segelflug


 

Pilot für einen Tag am 06.Mai 2017

Einmal ein Flugzeug unter Anleitung eienes Fluglehrers steuern... diese Möglichkeit hatten 7 Teilnehmer, die sich zu diesem Event beim Flugsportverein angemeldet hatten. Nach einer theoretischen Einweisung am Vormittag stand der Nachmittag den Interessenten zu Flügen mit erfahrenen Fluglehrern zur Verfügung. Hier präsentierte sich der Flugsportverein mit seinen Sparten Segelflug, Motorflug und Ultraleichtflug. In halbstündigen Flügen konnten die Teilnehmer das Erlernte in die Praxis umsetzen.

Die nächste Veranstaltung "Pilot für einen Tag" findet im Spätsommer, am 2. September 2017 statt.

Das Bild zeigt die Teilnehmer mit ihren Fluglehrern vor dem vereinseigenen UL-Flugzeug.

ax Gruppe P1T

 

ax UL P1T  ax Motor P1T

 Fluglehrer und Teilnehmer beim Vorflugcheck der Flugzeuge

ax segel2 P1T ax Segel3 P1T

Am Startpunkt der Segelfluggruppe

ax segel4 P1T

ax Segel1 P1T

Anlegen des Fallschirms

 

Nicht alltäglich...

...für unseren Fluglehrer Hans-Erich ist die Flugausbildung, die er gerade mit seinem neuen Flugschüler Liu absolviert. Aus einem sonntäglichen Schnupperrundflug entstand bei Liu der feste Wille, eine Flugausbildung zu absolvieren. Liu kommt aus der VR China und hat sich mit Frau und Sohn im benachbarten "Oak Garden", einem Businesscenter mit angeschlossenem Wohnbereich am Umwelt-Campus Neubrücke, niedergelassen.

Relativ einfach waren die Behördengänge für Liu, um Führungszeugnis, Ausbildungszulassung durch die Luftfahrtbehörde und weitere Dokumente zu erlangen, da er bereits über einen deutschen Autoführerschein verfügt und somit in Deutschland registriert ist.

Auch die Kommunikation zwischen Lehrer und Schüler im Cockpit gestaltet sich nicht allzu schwierig, da beide englisch sprechen.

Die Mitglieder des FSV heißen ihr neues Mitglied herzlich willkommen und wünschen ihm "always happy landings"!

ax Liu

ax Liu Erich

Hans-Erich und Liu bei der Theorie-Ausbildung


 

Unsere Segelfluggruppe im Fliegerlager 2016 in Konz-Könen

Nachdem bereits seit geraumer Zeit freundschaftliche Kontakte zum Aeroclub Trier bestehen, nahmen unsere Segelflieger am diesjährigen Fliegerlager des AC Trier teil. Vom 1. bis 14. August war Fliegen pur angesagt auf dem Flugplatz in Konz-Könen bei Trier. Hierzu stand uns neben unserer ASK 13 auch die ASK 21 der Gastgeber zur Verfügung, wobei unser Doppelsitzer auch von den Konzer Piloten gerne geflogen wurde.

Am 13. August war es dann für unseren Flugschüler Kristian Köbrich soweit, dass er zu seinen ersten drei Alleinflügen starten konnte. Er hat die Herausforderung sicher und ruhig gemeistert. Herzlichen Glückwunsch,Kristian! Natürlich durfte nach der letzten Landung die fliegertypische Gratulation mit einem Strauß aus Blättern, Disteln und Brombeerranken sowie dem obligatorisch Klaps auf den Allerwertesten nicht fehlen. Ein Brauch, der dem zukünftigen Piloten das richtige Gefühl in Händen und Hosenboden für Steuern und Landen des Flugzeuges bringen soll.

ax Segelflug Konz

Während des gesamten Fliegerlagers haben wir uns in Konz-Könen sehr wohl gefühlt, die Unterstützung durch Vereinspiloten, Fluglehrer, Startleiter und Windenfahrer war einfach super! Und als Wolfgang und Kristian am Abend des letzten Tages mit unserer ASK 13 zum Heimflug nach EDRH aufbrachen, stand bereits fest, dass dieses Fliegerlager nicht die letzte gemeinsame Aktion war.

 


 

Hubschrauber der ADAC-Rallye am Flugplatz

Anlässlich der diesjährigen ADAC-Weltmeisterschaftsrallye mit der Wertungsprüfung "Panzerplatte" landeten die Hubschrauber, die als VIP-Shuttles der teilnehmenden Rennsportteams eingesetzt werden, wieder am Flugplatz Hoppstädten. Die 5 Hubschrauber transportierten die Gäste im Minutentakt zu den spektakulären Punkten der Rennstrecke.

Der FSV übernahm das Catering der Helibesatzungen.

ax ADAC Heli


 

Ehrenmitglied Fritz Kasten gestorben, Nachruf

ax Fritz Kasten

*21.03.1925  +31.07.2016

 Der Flugsportverein erhielt die traurige Nachricht über den Tod seines Ehrenmitgliedes Fritz Kasten.

Wir trauern um unseren Fliegerkameraden, der sich während seiner 61-jährigen Mitgliedschaft im Flugsportverein viele Verdienste und Anerkennung erworben hat.

Für seinen ehrenvollen Einsatz wurde Fritz die "Goldene Dädalus Medaille", die höchste Auszeichnung des Deutschen Aero-Clubs, verliehen.

Wir verneigen uns vor unserem lieben Fritz, dessen menschliche Qualitäten uns allen Vorbild waren.

Vorstand und Mitglieder des Flugsportverein Hoppstädten-Weiersbach e.V.


 Vatertags-AUSFLUG 2016 des Flugsportverein

Der diesjährige Vatertags-AUSFLUG (im wahrsten Sinne des Wortes) führte insgesamt 13 Pilotinnen und Piloten in 5 Flugzeugen in die östlichen Bundesländer. Erstes Ziel nach ca. 2 Stunden Flug über Taunus, Vogelsgebirge und nördlicher Thüringer Wald war Bad Frankenhausen am Kyffhäuser in Thüringen. Der ansässige Flugsportverein veranstaltet wie jedes Jahr sein Vatertagsfest für Wandergruppen und Flieger. Hier gab´s dann auch die Original Thüringer Rostbratwürste vom Holzkohlegrill.

ax VTour EDOF1

 Am nächsten Morgen stand eine kurze Etappe (ca. 30 min Flug) von Bad Frankenhausen in die Bauhaus-Stadt Dessau in Sachsen-Anhalt bevor. Ziel in Dessau war das Hugo-Junkers-Museum in Dessau-Rosslau. An Hugo Junkers, u.a. Konstrukteur der legendären dreimotorigen Junkers 52 ("Tante JU"), wird dort mit unzähligen Exponaten erinnert. Neben Flugzeugen, Fahrzeugen und Motoren sind auch mehrere von Junkers konstruierte Gasthermen sowie ein in Zusammenarbeit mit dem Bauhaus (Walter Gropius) entworfenes Metallfertighaus (30er Jahre) zu sehen.

Blickfang und Mittelpunkt des Museums ist jedoch ein Originalexemplar der legendären Junkers Ju 52.

Siehe auch: www. technikmuseum-dessau.de

 ax VTour Dessau

 Nach einem kurzen Stadtrundgang ging es zurück zum Flugplatz für die vorletzte Etappe des Ausfluges. Ziel war das ca. 40 Flugminuten entfernte Quedlinburg am südöstlichen Rand des Harzes. Der angeflogene Flugplatz liegt bei Ballenstedt und ist ca. 10 Autominuten von Quedlinburg entfernt. Die Altstadt von Quedlinburg ist als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Eine Stadtbesichtigung und ein gemeinsames Abendessen in der Altstadt rundeten den Tag ab.

ax VTour Ballenstedt

Mit ordentlich Rückenwind flogen die Crews dann am nächsten Tag individuell in ca. 2h wieder nach Hoppstädten-Weiersbach zurück. Eine Crew machte nochmal Zwischenstop in Bad Frankenhausen um "Fracht" aufzunehmen. Original Thüringer Rostbratwürste, gegrillt auf Holzkohlefeuer für alle Teilnehmer-/innen der Vatertagstour 2016.


Luftbildaufnahmen für Bildband Saarland

Prof. Dr. Franz Xaver Bogner aus Bayreuth ist leidenschaftlicher Luftbildfotograf. Für einen in naher Zukunft geplanten Luftbildband überflog er mit seinem Piloten das Saarland in drei ca. 2-stündigen Flügen jeweils früh morgens und spät abends um ausdrucksstarke und kontrastreiche Fotos zu schießen. Bei einer durchschnittlichen Flughöhe von ca. 3500 ft MSL wurden Ziele wie z.B. der Flusslauf der Blies, die Kohle- und Montanregion im süd- und südwestlichen Saarland, die Landeshauptstadt Saarbrücken, der Flusslauf der Saar entlang den Städten Völklingen, Saarlouis, Merzig bis hin ins Dreiländereck bei Perl beflogen. Markante Punkte wie die Saarschleife, Schlackehalden oder auch einfach nur kleine Weiler und Ortschaften wurden ins Visier genommen.

Auf die Veröffentlichung des Bildbandes werden wir an dieser Stelle zu gegebener Zeit hinweisen. Nachstehend ein Artikel aus der Saarbücker Zeitung vom 10. Mai 2016. 

ax SZ Luftbild Bogner


 

 Arbeitseinsatz Frühjahr 2016

Zum Beginn der Flugsaison 2016  standen nach der Winterpause wieder diverse Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten in und um die Flugzeughallen an. Neben der Wartung und Pflege der vereinseigenen Flugzeuge wurde u. a. auch der Windsack erneuert, nach dem der Vorgänger den Herbst-und Winterstürmen zum Opfer gefallen war. Zahlreiche Mitglieder haben am mehrstündigen Arbeitseinsatz teilgenommen, der mit einem gemeinsamen Grillen nach getaner Arbeit endete.

ax AE Windsack1

ax AE Windsack2


Sportsoldaten der Sportfördergruppe Segelflug der Bundeswehr üben am Flugplatz

Die 5 Sportsoldaten, deren militärischer Standort die Graf-Haeseler-Kaserne des Fallschirmjägerbatallion 261 in Lebeach ist, fliegerisch aber am Segelflugplatz Marpingen beheimatet sind, haben Ende Februar in Hoppstädten einige Trainingsflüge mit ihren Segelflugzeugen absolviert. Aufgrund der anhaltenden Regenfälle der vergangenen Wochen war die Graspiste in Marpingen nicht befliegbar. Kurzum haben die Hoppstädter ihre Asphaltbahn zur Verfügung gestellt. Markus Barrois vom in Marpingen ansässigen FSV Illtal, der auch betreuender Trainer vor Ort, Vertreter des Bundestrainer und erster Ansprechpartner der Soldaten ist, hat die jungen Sportpiloten im F-Schlepp mit der Motormaschine auf Ausgangshöhe geschleppt. Obwohl die Thermik an diesem Tag doch zu wünschen übrig ließ, konnten die Piloten zumindest ausgedehntere Flüge bis ins Nordsaarland hinein unternehmen.

Weitere Informationen über die jungen Sportsoldaten, ihre Aktivitäten in 2016 und die Möglichkeiten Sportsoldat zu werden, können auf der offiziellen Seite der Sportfördergruppe Segelflug der Bundeswehr

www.sportsoldaten-segelflug.de

eingesehen werden.

ax sportsoldaten 1

ax sportsoldaten 3

ax sportsoldaten 2


 

Joachim Backes absolviert praktische Prüfung zum Luftfahrerschein

Joachim Backes (links im Bild) hat seine praktische und damit letzte Prüfung zum Luftfahrerschein Mitte Juli erfolgreich absolviert. Mit ihm freuen sich sein Fluglehrer und Ausbildungsleiter Hans-Erich Marmitt (rechts im Bild) sowie seine Fliegerkameraden/innen und gratulieren ihm herzlich!

ax Backes LAPL P


 

Besuch von Schweizer Piloten

Anlässlich eines privaten Termines in Birkenfeld landete  der Schweizer Fliegerkamerad Hansrüdi mit seiner Ehefrau Brigitte Anfang Juli in Hoppstädten. Beide verbrachten ein Wochenende bei schönstem Wetter bei Bekannten in unserer Nationalparkregion bevor sie dann wieder zurück in die Schweiz zum Flugplatz Sion flogen, wo die Maschine vom Typ AS 202 Bravo stationiert ist.

IMG 3716


Flugplatzfest 2015

ax Plakat Flugplatzfest 15 Medium


Theoretische Prüfung zum LAPL mit Bravour bestanden!

Hans-Joachim Backes hat kurz nach seinem ersten Alleinflug auf der vereinseigenen Piper 28 den theoretischen Teil seiner Luftfahrerprüfung vor der Prüfungskommission des Luftamtes Hahn mit Bravour bestanden.

Sein Fluglehrer und Ausbildungsleiter Hans-Erich Marmitt und seine Fliegerkameraden gratulieren ihm zu diesem weiteren Schritt auf dem Weg zum Luftfahrerschein, den er mit Ablegen des noch fehlenden praktischen Teil in der ersten Hälfte dieses Jahres erlangen wird.

 

ax Backes Theorie


Alleinflug auf Motorflugzeug

Für Hans-Joachim Backes und Markus Knecht, die vor ca. einem Jahr ihre Ausbildung zum Luftfahrerschein LAPL begonnen haben, war es nach Wochen des Wartens in der letzten Märzwoche soweit: der erste Alleinflug auf ihrem Ausbildungsflugzeug. Nach gründlicher Vorbereitung und einem letzten Briefing mit ihren Fluglehrern Hans-Erich Marmitt und Horst Breit absolvierten beide je 3 tadellose Platzrunden, nach denen ihnen die Alleinflugreife attestiert wurde.

Das obligatorische Alleinflugritual, den kräftigen Schlag auf den "Allerwertesten" ließen sich die beiden Fluglehrer und ihre Vereinskameraden natürlich nicht nehmen.

 

ax Backes Knecht Allein


Praktische Prüfung zum Luftfahrerschein LAPL bestanden

Christian Werner hat am 06.01.2015 seine praktische Prüfung zum Luftfahrerschein LAPL (Light aircraft pilots licence) bestanden. Hierzu gratulieren ihm seine beiden Prüfer vom Luftamt Hahn und seine Fliegerkameraden/innen ganz herzlich.

Many happy landings, Christian!

ax Werner LAPL


Praktische Prüfung zum Luftfahrerschein SPL-TMG bestanden

Christian Werner hat am 25.07.14 seine praktische Prüfung zum Luftfahrerschein SPL-TMG bestanden. Ein eigens vom Luftamt Hahn angereister Prüfer nahm ab Flugplatz Hoppstädten-Weiersbach die etwa einstündige Flugprüfung ab.

Bestandteil der praktischen Prüfung war die Flugvorbereitung des Prüfungsfluges und anschließende Durchführung des Fluges zum Flugplatz Traben-Trabach mit Zwischenlandung am Flugplatz Neumagen-Drohn und Rückflug zum Heimatflugplatz.

Am Flugplatz Traben-Trabach bestand die Aufgabe aus dem genauen abfliegen der Platzrunde mit anschließendem Überflug der Landebahn. Auf dem zweiten Flugabschnitt stand eine Landung in Neumagen-Drohn an. Der Abschluss bildete eine Ziellandung mit abgestelltem Triebwerk am Heimatflugplatz.

Zwischen den einzelnen Streckenabschnitten musste Christian seinem Prüfer zeigen, dass er vorgegebene Flughöhen halten kann, die Navigation zu den Zielflugplätzen beherrscht, Kurvenflüge mit verschiedenen Schräglagen durchführen kann und zuletzt sein Flugzeug in Grenzzuständen wie Langsamflug sicher steuert.

Mit Abschluss der praktischen Prüfung erhält Christian seinen Luftfahrerschein SPL-TMG und darf nun Flugzeuge dieser Kategorie eigenverantwortlich steuern.

Sein „Ex-Fluglehrer“ Hans-Erich Marmitt und seine Fliegerkameraden gratulieren ihm ganz herzlich zum bestandenen Luftfahrerschein.

Always blue skies, Christian!

ax aktuell PPL Werner


1. Alleinflug auf Motorsegler

Nachdem Dominik Heyda im Frühjahr 2014 seine Theorie-Prüfung zum Luftfahrerschein erfolgreich absolviert hat, gab ihm am 22.07.14 sein Fluglehrer Hans-Erich Marmitt den Flugauftrag zu seinem ersten Alleinflug auf dem vereinseigenen Motorsegler am Flugplatz Hoppstädten-Weiersbach. Nach 3 perfekten Landungen gratuliert ihm Hans-Erich zum Abschluss dieses Ausbildungsabschnitt. Seine Vereinskameraden/innen schließen sich an.

ax Heyda Alleinflug

 


Infotage zur Pilotenausbildung beim Flugsportverein Hoppstädten-Weiersbach

Der Flugsportverein Hoppstädten-Weiersbach informiert am Wochenende 19. und 20.Juli über die Ausbildung zum Piloten für Motorflugzeuge, Segelflugzeuge und Ultraleichtflugzeuge. Die Privatpilotenlizenz erwerben kann in Deutschland praktisch jeder, der die gesundheitlichen und gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt

Vergleichsweise günstig ist die Ausbildung im Verein. Dort sind die Fluglehrer ehrenamtlich tätig und die Charterkosten für die Flugzeuge sind niedrig. So kostet ein Pilotenschein oftmals nicht viel mehr als ein Autoführerschein und die Ausbildung kann bereits mit 16 Jahren begonnen werden. Der Pilotenschein für einen doppelsitzigen Motorsegler ist schon für ca. 3.000 Euro erreichbar und kann danach leicht auf eine viersitzige Maschine erweitert werden. Die Ausbildung zum Segelflugzeugpiloten ist mit ca. 1.500 Euro noch günstiger und kann bereits mit 14 Jahren begonnen werden.

Mehr dazu erfahren können Interessierte am Samstag, 19.07. ab 14:00 Uhr und am Sonntag, 20.07. ab 10.00 Uhr am Flugplatz Hoppstädten-Weiersbach beim Flugsportverein. Fluglehrer und Vorstandsmitglieder stehen für Informationsgespräche zur Verfügung. Und wer sich darüber hinaus selbst einen ersten Eindruck verschaffen will, kann gegen ein kleines Entgelt in Begleitung eines erfahrenen Fluglehrers zu einem ersten Schnupperflug starten.


 1. Alleinflug auf Motorflugzeug

Sebastian, auch seit längerer Zeit im Besitz einer Segelfluglizenz, bekam am 01.06.14 von seinem Fluglehrer Horst Breit das "GO" zu seinem ersten Alleinflug auf der vereinseigenen Motormaschine. Nach drei perfekten Platzrunden gratulieren ihm Horst Breit und seine anwesenden Fliegerkameraden-/innen zum Abschluss dieses Ausbildungsabschnittes.

Das obligatorische Alleinflugritual, der kräftige Schlag auf den "Allerwertesten" und die kalte Wasserdusche gab es prompt und gratis dazu!

ax Lemens Alleinflug


 1. Alleinflug auf Motorsegler

 Unser Vereinsmitglied Christian Werner aus Birkenfeld, seit einiger Zeit im Besitz einer Segelfluglizenz, absolviert z.Zt. eine Umschulung auf motorgetriebene Flugzeuge. Am 21.05.14 gab sein Fluglehrer Hans-Erich Marmitt das "GO" für seinen ersten Alleinflug auf dem vereinseigenen Motorsegler. Nach 3 perfekten Starts und Landungen am Mittwochabend gratuliert ihm Hans-Erich zu einem weiteren Meilenstein auf dem Weg zu seiner Motorfluglizenz. Seine Vereinskameraden-/innen schließen sich an.

ax aktuell alleinflug werner


Segelflugsaison hat begonnen

Seit Anfang Mai drehen unsere Segelflieger wieder ihre Runden über dem Flugplatz und der näheren Umgebung. Nach Aufrüsten der Flugzeuge, Wartungsarbeiten an der Schleppwinde und den obligatorischen Einweisungsflügen nach der langen Winterpause wurden schon einige längere Thermikflüge gemeistert.

Auch die ersten "Neugierigen", die sich für den Segelflugsport interessieren, konnten ihre "Schnupperflüge" absolvieren. Mit dem 15-jährigen Leon-Roderik Hartmann aus Hoppstädten-Weiersbach kann die Segelfluggruppe ihr erstes neues Mitglied für die Flugsaison 2014 begrüßen. Besonders freut sich die Gruppe auch über Mädels, die sich fürs Segelfliegen begeistern.

Ein Schnupper-Segelflugtag kann jeder ab einem Alter von 14 Jahren zu einem kleinen Beitrag von 35,00 € buchen. Im Unkostenbeitrag sind eine Einweisung in die Abläufe eines Segelflugtages sowie 3 Windenstarts mit einem efahrenen Fluglehrer in einem doppelsitzigen Schulflugzeug enthalten. Spaß, verbunden mit dem notwendigen Teamgeist ist garantiert.

Informationen erhalten Interessierte an einem Segelflugwochenende direkt am Startplatz der Segelflieger oder vorab von unserer Segelflugreferentin Maria Zimmer über ihre Telefonnummer oder ihr Kontaktformular unter der Seite -Vorstand-.

ax aktuell Segel 14


Glückwunsch zu bestandener PPL A-Theorie-Prüfung!

Unser Vereinsmitglied Dominik Heyda aus Hoppstädten-Weiersbach hat vor dem Prüfungsausschuss des Luftamtes Hahn seine theoretische Prüfung zum PPL(A) nach EASA-FCL bestanden. Hierzu gratulieren ihm seine Fluglehrer und Fliegerkameraden ganz herzlich!

ax D Heyda


Endlich wieder Flugwetter!

Nach dem doch eher bescheidenen Winter locken die ersten Sonnenstrahlen unsere Piloten wieder zum Fliegen an den Flugplatz. Nach gründlichem Bodencheck der Flugzeuge wurden bereits an den vergangenen Wochenenden einige längere Flüge mit den motorgetriebenen Flugzeugen bei tollen Flugsichten über der noch im Winterschlaf liegenden Landschaft gemacht.
Lediglich unsere Segelflieger müssen sich noch ein wenig gedulden, bis die Graspiste abgetrocknet ist und auch sie wieder ihre Kreise über Hoppstädten-Weiersbach und Umgebung ziehen können.


Winterzeit ist Arbeitszeit am Flugplatz

Nachdem der Flugsportverein vor 4 Jahren bereits eine Solaranlage auf dem Dach des großen Hangars installiert hat, war diesmal das Clubheim an der Reihe. Um die Energieeffizienz zu verbessern, wurde eine neue Heizungsanlage installiert. Wenn immer auch möglich schaltet sich diese Anlage ab und wird durch die wohlige Wärme unseres neuen Pelletofen im Clubheim ersetzt.
Auch hier setzt der Verein Maßstäbe zu einem emissionsarmen Betrieb seiner Liegenschaften.


Neue Homepage des FSV

Wir dürfen Sie herzlich auf den Seiten unserer neuen Homepage begrüßen. Schlanker, effizienter und mit frischem Design präsentiert sich der Flugsportverein Hoppstädten-Weiersbach e.V. im weltweiten Netz. Auch wir gehen mit der Zeit und haben die Seiten fit für die Darstellung auf unterschiedlichen Plattformen, wie Tablet-Pc 's etc. gemacht.
Bitte nehmen Sie sich die Zeit, scrollen durch unsere Seiten und teilen uns mit, wie Ihnen unsere Internetpräsenz gefällt. Natürlich fehlt noch der letzte Schliff in der ein- oder anderen Rubrik. Jedoch wollen wir Ihnen bereits jetzt zu Beginn der neuen Flugsaison unser Angebot an Rundflügen, Flugausbildung und weiteren Aktivitäten rund um den Verein nicht vorenthalten.
Gerne nehmen wir Ihr Feedback, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne, entgegen. Wir sind bemüht, Ihre Ideen und Vorschläge umzusetzen.
Wir werden Sie von Zeit zu Zeit an dieser Stelle über „News" rund um Flugplatz, Verein und Vereinsleben informieren.
Über unser neues Kontaktformular erreichen Sie die jeweiligen Vereins- bzw. Spartenvertreter persönlich.

Copyright © 2017: Flugsportverein Hoppstädten-Weiersbach e.V. - Am Flugplatz 20 - 55768 Hoppstädten-Weiersbach - Tel. +49 (0)6782 3737